Glätteisen

Keramikbeschichtung:
LCD- Display:
Überhitzungsschutz:
Temperatur stufenlos:
Preis bis:

Mit dem Glätteisen auch Locken machen

Sich mit dem Glätteisen Locken ins Haar zu zaubern, ist nicht so kompliziert, wie es anfangs klingt. Mit ein wenig Übung gelingt es jeder Frau - und mit dem richtigen Glätteisen. Wichtig ist, dass das Gerät eine runde Form hat und nicht eckig ist, wie viele erhältliche. Außerdem ist eine Keramikbeschichtung von absolutem Vorteil, damit die Haare nicht unnötig beschädigt werden, am allerbesten sind hierbei mit Titanium-Keramik beschichtete Platten - mit einem solchen Glätteisen lässt sich wahrlich professionell arbeiten und ein perfektes Ergebnis ist garantiert.

Bevor man sich das erste Mal die Haare mit dem Glätteisen lockt, sollte man sich ausreichend Zeit nehmen, sie waschen, trocken föhnen und Schaumfestiger verwenden. Erforderlich ist auch ein Hitzeschutz für die Haare, beispielsweise das Wella Flat Iron Spray. Dann sollte man sich die Haare horizontal in zwei Partien aufteilen, sodass ein zusammengebunder Oberschopf und die unteren Haare übrig bleiben, die noch einmal gut durchgekämmt werden, während man das Glätteisen heiß laufen lässt.

Wenn alles bereit ist, beginnt man mit der ersten Strähne. Die Breite der Strähnen, die man durch das Glätteisen zieht, kann jeder für sich selbst bestimmen - je schmaler die Strähne, desto kleiner und definierter werden die Locken. Man setzt also das heiße Glätteisen am Ansatz an, zieht es ungefähr einen bis zwei Zentimeter herunter, dreht es um 180 Grad und zieht es schließlich den restlichen Teil der Strähne entlang hinunter bis zur Spitze - fertig ist die erste Locke.

Es ist also wahrlich unkompliziert, sich schöne Locken mit dem Glätteisen zu zaubern. Wie mit der ersten Strähne verfährt man mit dem gesamten restlichen Unterhaar und nimmt anschließend einen Teil des Oberschopfes herunter (nicht den ganzen, sonst gibt es leicht ein undurchschaubares Gewirr an Haaren und Locken), mit dem wieder die gleiche Prozedur durchlaufen wird. Als glänzendes Finish bietet sich ein starkes Haarspray an - und fertig ist der professionelle Lockenkopf, ganz einfach mit dem Glätteisen gezaubert!